Leben auf dem Mars


Waking Mars

Was man so macht, wenn man nicht gerade mit den Jungs „aufm Platz“ abhängt und denen zusehen darf und die anderen Menschen, die einen dabei umgeben, ertragen muss, wobei ja nicht alle in dieser Vereinsmeierei ihre Profilneurosen ausleben, aber einige, die ihren Machiavelli gelesen haben, obwohl sie den gar nicht kennen, geschweige denn buchstabieren könnten. Erschreckend, eigentlich, wie naiv man selbst an diese Geschichte mit dem Kinder- und Jugendfußball herangeht, während andere schon ganz bestimmt wissen, dass ihr Kind the next Schweinsteiger, Müller, wenn nicht sogar Messi ist und eine Mannschaft nur verliert, weil die anderen so schlecht sind.

Im Schatten liegen und dem Mars ein wenig Leben einhauchen, das nenne ich Kontrastprogramm.

(Waking Mars und viele andere Zeitdiebe, bis zum 01.06. fast geschenkt. Sozusagen.)