EM-Splitter (Halbfinale)

Gnah.

#

Es ist natürlich so: Wenn die BILD schreibt, dass die deutsche Nationalmannschaft von niemandem mehr geschlagen werden wird, kommt irgendein Schelm um die Ecke und rückt das BILD wieder gerade. Der Mythos der Unschlagbarkeit umweht nicht einmal mehr die Spanier, die in ein paar Millisekunden eines 120 Minuten langen Spiels tatsächlich angreifbar wirkten und Fehlpässe ins Aus spielen (auch Don Andres Iniesta, dem Godfather des an den Füßen klebenden Balls).

#

Deutschland nicht so richtig aufgestellt und eingestellt auch nicht. Mutlos. Taktisch und kämpferisch geschlagen, trotz der ganzen Analyse-Technik, der Wissenschaft vom perfekten Fußball, den tollen Spielern, die dort auf dem Platz stehen, auf der Bank sitzen und auch im Hintergrund noch heranreifen. Kaltschnäuzigkeit kann man sich nicht kaufen und Menschen sind eben keine Maschinen, wer die Fehler macht, wird nicht Europameister. Soweit, so Phrase.

#

Tränen der Liebsten getrocknet. Schlecht geschlafen.

#

Aus dem Spiel heraus ist das für mich bisher der Schwachpunkt der deutschen Defensive: hohe Bälle, die genau zwischen der Viererkette und Neuer herunter kommen. Eine Gefahr, die wohl einfach mit dem (bisher unglaublich wirkungsvollen) hohen Verteidigen der deutschen Mannschaft einhergeht.

Ein gewisser Andrea Pirlo wird genau hingeschaut haben.

ballverlust.net

Tor Nr. 2 war irgendwie au absehbar.

#

Sagenhaft auf den Sack ging mir das rassistische Gesabber, dass mit den beiden Toren von Mario Balotelli einher ging und das die Urheber im gemeinsamen Fernsehkreis absolut unmöglich machte. Gepriesen sei die Zeit, da man sich wieder einsam und allein im stillen Kämmerlein dem Vereinsfußball widmen und den Idioten aus dem Weg gehen kann.

#

Überhaupt: Mario Balotelli. Toller Fußballer, (fast) egal welche Macken der hat (Beispiel).

#

Portugal vs. Spanien: Portugal hält dagegen, doch Favorit Spanien setzt sich durch. Warum Penaldo ähm Ronaldo keinen Elfmeter schoss, fragt man sich hier im Hause. Er war wohl einfach nicht mehr dran. Ob das die Ungerechtigkeit ist, an der er sich störte, bleibt sein Geheimnis.

#

In besonderer Erinnerung bleiben: Mats Hummels, Jerome Boateng, Sami Khedira, Marco Reus.

(Und bitte, Bastian Schweinsteiger, nicht mehr mit Schmerzen spielen, lieber auskurieren. Schönen Urlaub.)