Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Man kann dort hinfahren und Berliner Sportgeschichte schnuppern. Man kann dort hinfahren und sich über die gesperrte Danziger Straße ärgern, so wie über mindestens drölfzig weitere Baustellen, denn diese Stadt besteht inzwischen nur noch aus Baustellen. Man kann dort hinfahren und ein paar Runden laufen, gemeinsam mit den anderen Marathonläufern (und solchen, die es werden wollen). Man kann dort hinfahren und froh sein, dass die Kinder sich nicht mehr in der alten Ostbaracke umziehen müssen, deren Duschen oder Toiletten man nicht einmal betreten, geschweige denn benutzen wollte. Und man kann dort hinfahren, um sich in der Sonne zu rekeln und dem eigenen Kind dabei zuzuschauen, wie seine Mannschaft den Tabellenführer besiegt. Und jubeln.