Kommentierter Lesestoff vom 25. Juni 2013

Und Tschüss, Sommer 2013, waren drei, vier schöne Tage mit dir. Und jetzt wieder weiter mit Regen, dazu Kerzenschein, ein nettes Getränk und eine gut gefüllt Leseliste: Hallo, Herbst 2013.

Die Bayern haben einen neuen Trainer, Pep Guardiola schlich sich klamm und heimlich durch die Hintertür herein und wird in Ruhe seine Arbeit machen können, ohne Medienrummel und so. Nicht. Wobei ich mich frage, ob ein Land, in dem solche Interviews (Peter Neururer sagt zwei Mal „Schwachsinn“ 1|2) produziert werden , überhaupt bereit ist für einen wie Guardiola?

# Pep Guardiola: Der Oberbayer | Sport | ZEIT ONLINE

Schon seit Monaten, sagt Sala i Martín, erkunde sein Freund seine neue Heimat. Wie ein Ethnologe studiert Guardiola die Videos von Bayern München. Er lässt die Spiele von Kameras unter dem Stadiondach aus der Vogelperspektive filmen, um die Bewegungen der Mannschaft, die Löcher in der Abwehr, die Fehler im Angriff zu erkennen. Er hat für seine neue Elf schon wieder Manöver im Kopf, an die noch niemand denkt.

# Pep Guardiola vorm Dienstantritt – Zweifler aus Santpedor – Sport – Süddeutsche.de

Er ist ein großer Zweifler. Das erzählen seine Freunde. Er ist einer, der methodisch zweifelt, der jeweils schlaflose Nächte hatte, wenn er im Kopf die Kreise neu vermass. Nie war er sich sicher. Auch nach vielen Trophäen nicht. Und das war einer der Gründe seines Erfolgs: diese ständige, besessene, zuweilen nervtötende Suche nach der Planbarkeit eines unplanbaren Spiels.

Und was wird eigentlich aus dem zwar gut aussehenden aber fußballerisch eher staksig dafür aber effektiv daher kommenden Mario Gomez, wenn der FC Bayern so einen intelligenten und eleganten Trainer hat?

# Mario Gomez – Zum blonden Engel

Wenn der Ball von Ribéry auf Gomez geht, kommt er mir vor, als würde er während des Passes schrumpfen: das kann doch nicht das gleiche Objekt sein, das sich vom einen so willenlos und hingebungsvoll schmeicheln lässt, und beim anderen plötzlich aussieht wie die Nähnadel in der Hand eines Donnerriesen.

Jugendarbeit war ein wichtiges Thema für Pep Guardiola beim FC Barcelona, womöglich ist er der Heiland, der auch den DFB inspirieren kann? Ich bin da pepsimistisch.

# DFB-Nachwuchsteams: Deutschland – null Punkte! – Fußball – FAZ

Bis heute ist jedoch nicht klar, woran sich die Nachwuchsarbeit beim DFB eigentlich orientiert.

Überraschender Schachzug von Google und die FAZ findet es natürlich gemein, dass der böse Großkonzern sich hier kostenlos am Kapital der Verlage bedient, ohne monetäre Gegenleistung, versteht sich. Was sind schon echte Leser wert? Und wieviel Geld verdient man mit „ins Internet rein schreiben“?

# Internet-Law » Google reagiert auf das Leistungsschutzrecht

Wegen der bestehenden Rechtsunsicherheit hat Google jetzt reagiert und bekannt gegeben, dass der Dienst Google News ab dem 01.08.2013 nur noch die Inhalte derjenigen Verlage anzeigen wird, die mittels eines von Google neu eingerichteten Bestätigungssystems der Darstellung ihrer Inhalte bei Google News ausdrücklich zustimmen.

Dafür spendiert uns Google womöglich einen Dienst, den man in drei, vier Jahren wieder abschalten wird.

# Google Mine

Google prepares a new service that’s called Google Mine. It’s integrated with Google+ and it’s a way to keep track of the items you own or you’d like to have and share some of them with your circles. Right now, the service is tested internally at Google.

Und sonst noch ganz wichtig:

# Adieu, 1-Cent-Münzen! Warum uns dm heimlich “Rundungsrabatt” gibt | Supermarktblog

Mehr Münzen kosten auch mehr Geld.

# Interactive iOS 7 Demo/Simulator | Recombu Mobile

Browse the updated apps to explore our iOS 7 demo /caschy

# Games with Purpose

Games with Purpose was created to showcase the best games that do more than just entertain.

# Marusha, Merkel und das deutsche Problem

“Marusha, wussten Sie, dass Merkel Plockwurst als brühpolnisches Sternzeichen hat?” – ”Nein, das wusste ich nicht, aber Plockwurst ist das beste Tierkreiszeichen überhaupt. Und was ist eigentlich ihr Aszendent? Der ist jedenfalls auch der coolste.”