#Links | 08. September 2014

  • links sammeln, veröffentlichen und verdauen – wirres.net

    der dritte und wichtigste grund links zu sammeln, kurz zu kommentieren (oder ein zitat rauszuziehen) ist eigentlich gar kein grund, sondern ein zustand: weil ich gerne veröffentliche. oder teile. oder mitteile. oder gerne sehe wie und ob leute auf das was ich veröffentliche reagieren.

    Ja! Genau!
    Und überhaupt: Das öffentliche Sammeln von Links mit Meinungen als Essenz des Bloggens, weil man sowieso viel liest und seine Meing nicht nur in sich hinein denken, sondern auch kundtun darf und kann. Man muss nur aufs richtige Knöpfchen drücken.

  • Twitter macht den Laden dicht – Irgendwas ist ja immer – Reloaded

    Die Idee von Twitter lautet offenbar, eine nicht zu ersetzende Plattform zu sein, die in einer Liga mit Facebook und anderen spielt. Auch in dem Bereich “Wir wissen, was für dich gut ist”. Ähnlich wie bei Facebook glaubt man offenbar, dass man nur dann erfolgreich sein kann, wenn man über komplizierte Algorithmen dem User einen vorgekauten Timeline-Brei vorsetzt. Doch das verscheucht genau die Menschen, die Twitter am Leben erhalten.

    Wozu sollte ich Twitterbook brauchen, wenn es schon Facebook gibt, das auf mich wie ein Zufallsgenerator für persönliche Nachrichten in der eigenen Timeline wirkt. Dann vielleicht doch lieber #pants?

  • Dramatic Photos of California’s Historic Drought – In Focus – The Atlantic

    Getty Images photographer Justin Sullivan traveled to a number of these reservoirs last month and captured dramatic images, evidence of the severity of the water crisis in California. ([via])(http://kottke.org/14/09/california-drought-photos)

    Beängstigend trocken.

  • Bryan Lewis Saunders – DRUGS

    everyday I took a different drug or intoxicant and drew myself under the influence