Musik hören heute 

Techniktagebuch – Sommer 2015 – Spotify und Persönlichkeitsspaltung

Immerhin ist der Trend zu erkennen, dass nur noch wenige Künstler rein gar ratz-fatz überhaupt nicht auf Spotify sind. Das erschien mir am Anfang sehr bizarr – etwa so, wie man sich totalitäre Staaten vorstellt, wenn jemand, den gestern noch alle kannten und bejubelten, plötzlich von einem Tag auf den andern verschwunden ist und niemand je von ihm gehört hat.

Es wäre doch auch wirklich viel zu einfach, wenn es alles und jeden Künstler bei spotify gäbe. Oder Apple Music. Und wie sie nicht alle heißen. Und manche Künstler wollen auch gar nicht gestreamt werden.