War was? – 04.11.2016

Würde gern schreiben können wie. Da hört es dann aber schon wieder auf.

#

Wäre ich irgendein bekannter Mensch, der irgendwo vor Menschenmassen auftreten müsste, um seinen kargen Lebensunterhalt zu verdienen, würde ich mit diesem Song auflaufen. Das ist meine Gänsehauthymne, die macht mich stark und immun, die gibt mir Kraft, auch wenn ich S-Bahn fahren muss.

#

Eine Depression als Laune der Natur zu sehen, ist vielleicht ein wenig blauäugig, aber wie soll man so etwas überhaupt verstehen? Erklären? Kann man nicht. Man kann aber viel über sich lernen, wenn man noch ein bisschen Offenheit übrig und sich nicht so fest eingeigelt hat, dass Umwelt ohnehin nur noch etwas ist, das nebenher und sehr weit weg von einem selbst stattfindet. Jetzt, da dieses Kapitel scheinbar zuende geschrieben ist, weiß ich sehr viel über mich, was mir vorher nicht bewusst war. Und, hilfts? Nun ja, meistens. Ich kann nun auch über mich schmunzeln.

#

Bin nicht nur dünner geworden, auch härter.

#

Ich wollte so viele Serien nachschauen und komme nicht dazu, weil ich Twitch inzwischen unterhaltsamer finde. Schräg.

#

Harry Potter und das verwunschene Kind – seit langem mal wieder etwas mit Spannung (der eigenen) gelesen. Wow.

#

Muss jetzt eine Steuererklärung machen. Kann nicht mehr schreiben. Argh.